Schützengau Sulzbach-Rosenberg e.V.

Preisverteilung zum 78. Gauschießen des Schützengaues Sulzbach-Rosenberg

Mit der Preisverteilung im Rahmen des Gartenfestes der Poppenrichter Drei-Mohren-Schützen ging das 78. Gauschießen des Schützengaues Sulzbach-Rosenberg, verbunden mit dem Sparkassenpokalschießen, dieser Tage zu Ende. Dabei stand neben der Proklamation der neuen Gau-Hoheiten auch die Preisverteilung der begehrten Sparkassen-Pokale auf dem Programm.

Stellvertretender Gauschützenmeister Georg Schmer begrüßte neben den Gastgebern aus Poppenricht mit ihrem Schützenmeister Erhard Hoffmann und seinen Mitgliedern, besonders den Poppenrichter Bürgermeister Franz Birkl, Herrn Vorstand Alexander Düssil als Vertreter der Sparkasse Amberg-Sulzbach und die Gau-Ehrenschützenmeister Karl Federer und Wolfgang Moll. Sein Dank galt den Drei-Mohren-Schützen für die Ausrichtung des Schießens, sowie allen Schützinnen und Schützen für den fairen Wettkampf am Schießstand.

Danach wurden die Ergebnisse des Schießens bekanntgegeben. Am Beginn stand die Siegerehrung der Sparkassenpokale, die zusammen mit Hr. Vorstand Düssil von der Sparkasse Amberg-Sulzbach vorgenommen wurde. Hier siegte souverän die Mannschaft aus Edelweiß Süß mit einem Gesamtteiler von 84,2 Teilern von 4 Schützen, gefolgt von den Mannschaften aus Neukirchen (96,3 Teiler) und Massenricht (132,6 Teiler).

In der Einzelwertung siegte Peter Müller (Tell Königsstein) mit einem 6 Teiler vor den Schützen Tobias Schmidl (Massenricht, 8 Teiler), Anja Scherer (Süß, 14 Teiler), Sebastian König (Neukirchen, 17 Teiler) und Bauer Markus (wiederum Süß, 18 Teiler).

Die siegreichen Schützen durften Glaspokale und Geldpreise, jeweils gestiftet von der Sparkasse Amberg-Sulzbach, in Empfang nehmen.

Anschließend wurden die Sieger auf Gaupokal bekanntgegeben. Der Gaupokal 2017 (Mannschaftswertung) ging an die Mannschaft der SG Edelweiß Süß 1 (940 Ringe), die sich gegen die Mitstreiter Hüttenschützen Massenricht1 mit 938 Ringe und Bruderbund Fromberg 1 mit 924 Ringe durchsetzten. In der Einzelwertung lagen die Vertreterinnen von Edelweiß Süß ebenfalls auf den vordersten Plätzen, hier siegte Julia Simon, die erstmals in der Geschichte des Gaues 200 Ringe erzielte. Ihr folgten Vereinskameradin Julia Bauer (198 R.), sowie Julia Helgert (Massenricht, 196 R.), Gerhard Lotter (Poppenricht, 192 Ringe) und Susanne Luber (Massenricht, ebenfalls 192 R.)

Den Gaupokal der Jugend schnappte sich in der Mannschaftswertung Hüttenschützen Massenricht mit 562 Ringen vor den Jugendlichen der SG 1912 Neukirchen 1 (529 Ringen) und Edelweiß Süß (Mannschaft 1, 529 R.). Die ersten Plätze der Einzelwertung blieben fest in Massenrichter Hand; die Hüttenschützen stellten gleich die ersten 4 Plätze mit den Schützinnen und Schützen Tina Reichl (1. Platz, 188 R.), Timo Wisgickl (2. Platz, 187 R.), Paul Rumpler (3. Platz, 187 R.) und Jonas Wisgickl (186 R.). Auf Platz 5 folgt Julia Moch von Edelweiß Süß (183 R.).

Sie alle durften aus den Händen vom stellvertretenden  Gauschützenmeister Georg Schmer, sowie den Gausportleitern Gerhard Helgert und Wolfgang Moll, Glaspokale und Urkunden entgegennehmen. Alle Urkunden wurden wieder vom Gausportbeauftragten Werner Fischer hervorragend gestaltet.

Mit der Proklamation der diesjährigen Gau-Hoheiten folgte der Höhepunkt des Nachmittags. Gauliesl 2017 wurde souverän Julia Simon von Edelweiß Süß mit einem 42 Teiler. Als Zofe zur Seite stehen ihr Klaudia Kohl (Gemütlichkeit Tanzfleck) mit einem 60 Teiler, sowie Ulrike Berndt (Hüttenschützen Massenricht) mit einem 71 Teiler.

Den Titel des Jugendkönigs sicherte sich mit Julia Moch ebenfalls eine Schützin aus Süß mit einem hervorragenden 80 Teiler. Zur Seite stehen ihr als Ritter Konstantin Karl (Nitzlbuch, 93 Teiler) und Franziska Sertl (ebenfalls Süß, 105 Teiler).

Gaukönig 2017 wurde schließlich Erich Obleser, wiederum von Edelweiß Süß, mit einem herausragenden 9 Teiler. Da sich dieser im Urlaub befindet, nahm dessen Schützenmeister Werner Wendel die Schützenkette in Empfang. Zur Seite stehen ihm Johannes Bühler von Obersdorf mit einem 62-Teiler, und Martin Reichenberger von Neukirchen mit einem 82 Teiler. Die Gausportleitung bedankte sich noch herzlich bei den vorangegangenen Würden trägern für die neuen gespendeten Scheiben.

Die Mannschaftssieger des Sparkassenpokalschießens v.l.n.r.: Sparkassenvorstand Alexander Düssil, Markus Bauer (Edelweiß Süß), Florian Koller und Celine Ostner (1912 Neukirchen),)  Tobias Schmidl (Hüttenschützen Massenricht),  Georg Schmer und Wolfgang Moll.

 

Die Mannschaftsvertreter und Einzelsieger auf Gaupokal

 

Die neuen Würdenträger des Schützengaues Sulzbach-Rosenberg v.ln,r.: Franziska Sertl (2. Jugendritter), Klaudia Kohl (1. Zofe), Konstantin Karl (2. Jugendritter), Jugendkönigin Juli Moch, Martin Reichenberger (2. Gauritter), Werner Wendl als Vertreter des Gaukönigs, Ulrike Berndt (2. Zofe), Gauliesl Julia Simon, 2. Gauritter Johannes Bühler, sowie stellvertr. GSM Georg Schmer.