Schützengau Sulzbach-Rosenberg e.V.

Schützengau Sulzbach-Rosenberg kürt ihre neuen Würdenträger

Der Schützenverein „Gemütlichkeit“ Tanzfleck hat die große Herausforderung zum 60.Geburtstag mit  der Organisation des 79.Gauschießens, verbunden mit dem Sparkassenpokal-, Jubiläums-, Bürger-, Vereins- und Marktratsschießen bravourös gemeistert. Die neun neuen elektronischen Schießstände haben ihre Feuertaufe, mit 277 Schützen, bestanden.

Gauschützenmeister Dietmar Beyer gratulierte auch im Namen des Schützengaus Sulzbach-Rosenberg zum Jubiläum. Beyer sprach den Mitgliedern mit ihrem Schützenmeister Manfred Rauscher Dank und Anerkennung aus. Dies gelte insbesondere für die gute Jugendarbeit. „Denn was beim Training am Schießstand eingeübt wird, sind Fähigkeiten, die in der Familie, im Leben und Berufsalltag gebraucht werden: Es sind dies vor allem Disziplin, Konzentration, die Ruhe und Herausforderung, Leistung zu bringen“ betonte der Gauchef. Möge der Verein auch in den kommenden Jahren eine gute Entwicklung nehmen und noch viele sportliche Erfolge erzielen, lautete Beyers Wunsch, ehe er an Rauscher den Jubiläumsteller und 250 Euro Fördergeld überreichte.

Gausportleiter Wolfgang Moll kürte dann die neuen Hoheiten. Den Titel des Gaujugendkönigs holte sich Julius Falk, „Edelweiß“ Süß, mit einem 67-Teiler, ganz knapp vor Stefanie Scharrer, SG 1912 Neukirchen, (67,1 Teiler), und Timo Wisgickl, Hüttenschützen Massenricht, 109,2-Teiler. Die neue Gauliesl Julia Bauer (59,4 Teiler) von „Edelweiß“ Süß konnte wegen Erkrankung nicht teilnehmen. Dabei hatte sie auch die Gau- und Sparkassenpokale gewonnen. 1.Zofe ist Katrin Specht, „Tell“ Vilseck mit einem 87,4-Teiler, 2.Zofe Anita Zirnig, Massenricht, 91,4-Teiler. Neuer Gauschützenkönig ist Tobias Schmidl, Massenricht, mit einem 37,4-Teiler. Ihm stehen als Ritter Sebastian Grünthaler, Bruderbund Fromberg, 60,6 und Jürgen Dehling, Neukirchen, 67,8-Teiler, zur Seite.

Spannend verlief der Kampf um den Gaupokal. Diesen gewann die Mannschaft der Massenrichter Hüttenschützen mit 973,6 Ringen. Den zweiten Platz belegte Bruderbund Fromberg I mit 969,8 Ringen. Dritter wurde die SG 1912 Neukirchen I mit 969,7 Ringen. Einzelsieger: 1. Julia Bauer, Süß, 208,2 Ringe, 2.Julia Helgert, Massenricht, 205,8, 3. Eric Pilhofer, Fromberg, 201,3, 4.Florian Koller, Neukirchen, 200,3, 5. Tanja Hüttner, Birgland Betzenberg, 198,4 Ringe.

Der Gaujugendpokal ging an das Team I von Massenricht mit 579 Ringen. Dahinter folgten Süß I ,568,5, Tanzfleck I, 549,2, Neukirchen I, 547,4, und Fromberg I, 542,3. Einzelsieger: 1. Lena Reichenberger, Neukirchen, 204,4 Ringe, 2. Julia Moch, 196,9, 3. Julius Falk, beide Süß, 196,7, 4. Tina Reichl, 195,4, 5. Timo Wisgickl,192,4, beide Massenricht.

Die neuen Hoheiten des Gaues Sulzbach-Rosenberg Tobias Schmidl und Julius Falk mit Gaupokalgewinnern. Von rechts Ehrengauschützenmeister Karl Federer, Schirmherr Norbert Bücherl, Gausportleiter Wolfgang Moll. Vierter von links Gauschützenmeister Dietmar Beyer.

„Tell“ Königstein holte den Sparkassenpokal vor Massenricht und Vilseck.  Geldpreise erhielten im Einzelwettbewerb Julia Bauer, Süß, Elke Uebler, Vilseck, Patrik Götz, Tanzfleck, Andreas Schunk und Stefan Seidel aus Königstein. Auf dem Bild von links Gausportleiter Wolfgang Moll, Helena Weih von der Sparkasse Vilseck und die Vertreter der Mannschaftssieger.

Hier die Sieger für den Gaupokal Jugend Einzel

Hier die Sieger vom Gaupokal Mannschaft