Schützengau Sulzbach-Rosenberg e.V.

Julia-Trio räumt Preise ab beim Gauschießen und Jubiläumsschießen in Neutras

Das 50 jährige Jubiläum der Silberdistel-Schützen, verbunden mit dem 80. Gauschießen und Sparkassenpokalschießen des Schützengaues Sulzbach-Rosenberg, erreichte bei der Siegerehrung des Preisschießens und dem abschließenden Fest in Heuchling in der Halle der Drechslerei Appel seinen Höhepunkt. Petrus sorgte am Himmelfahrtstag für strahlenden Sonnenschein und damit auch strahlenden Gesichtern bei Gästen und Veranstaltern.

306 Schützen haben sich am Schießstand in Neutras in die Teilnehmerlisten eingetragen und für die eine oder andere Überraschung gesorgt. Als Resümee stellte der Gausportleiter Wolfgang Moll bei der Preisverteilung fest, dass bei einem Gauschießen noch nie so schlecht geschossen wurde. Bei jedermann, der sich die Ergebnislisten anschaute, kam dabei die Erkenntnis, dass es gut sein muss Julia zu heißen. Drei Trägerinnen dieses Namens schoben sich auf die vorderste Plätze. Und das gerade auch bei der Jubiläumsscheibe: Julia Helgert von den Hüttenschützen Massenricht, kassierte 300,-€ Siegprämie und sicherte sich die Jubiläumsscheibe mit einem 35,2 Teiler.

Die Jubiläumscheibe bekommt Julia Helgert von Oberschießleiter Georg Appelt (links) und Schützenmeister Hans Roth überreicht.

Beim Abschlußfest in der Appel-Halle in Heuchling, dem Nachbardorf von Neutras, kamen am Himmelfahrtstag so viele Besucher, dass es neben der Festhalle auch noch einen gut gefüllten Biergarten gab, von der Sonne verwöhnt. Die Schützen hatten das Fest gut vorbereitet und so konnte der Ansturm auch gemeistert werden.

Nach einem Abend am Mittwoch mit den „Boarischn Boum“ vor Christi Himmelfahrt begann der Festtag am Donnerstag mit einem eindrucksvollen ökumenischen Gottesdienst, der von Pfarrer Johannes Schroll von der evangelischen Kirchengemeinde Pommelsbrunn  und Diakon Markus Weinländer von der katholischen Kirchengemeinde Heldmannsberg-Pommelsbrunn zelebriert wurde. Umrahmt wurde der Gottesdienst vom Posaunenchor Pommelsbrunn unter der Leitung von Philipp Wild.

Nach dem Gottesdienst ging es fast unmittelbar ins weltliche Feiern über. Bei Bier, Schweinebraten mit Knödel und Salat, Brotzeiten und einem Kuchenbuffet ließen es sich die zahlreichen Gäste gut gehen zu den Klängen der Feuerwehrkapelle Achtel-Klausen, die für gelungene Unterhaltung sorgte.

Am Nachmittag kam dann die Führung der Gauschützen zur Preisverteilung des Gauschießens, darunter auch Gau- Ehrenschützenmeister Karl Federer und Gau-Ehrenmitglied Leo Kurz. Auch der Schirmherr des Jubiläums Landrat Richard Reisinger, der Bürgermeister der Gemeinde Etzelwang, Roman Berr sowie Wilfried Franz, Bürgermeister aus Neukirchen konnten begrüßt werden.

Die Preisverteilung fürs Jubiläumsschießen übernahmen Schützenmeister Hans Roth und Oberschießleiter Georg Appel, für die Gauwettbewerbe der Gausportleiter Wolfgang Moll, assistiert vom Gauschützenmeister Dietmar Beyer und Landrat Richard Reisinger.

Die Ergebnisse:

Den Meister Wettbewerb gewann Julia Bauer mit 105 Ringen von Edelweiß Süß vor Eric Pilhofer von Bruderbund Fromberg mit 104,8 Ringen und Julia Simon ebenfalls Süß, mit 104 Ringen, denkbar knapp.

Die Glückprämie sicherte sich Eric Pilhofer mit einem 2,5 Teiler vor Julia Bauer mit einem 8,5 Teiler.

Die Meisterprämie in der Jugendklasse sicherte sich Tina Reichl von den Hüttenschützen Massenricht mit 102,9 Ringen.

Bei den Aufgelegt-Schützen gewann Alfred Birner von der Kgl. Priv. Feuerschützengesellschaft Sulzbach mit einem hervorragenden 3 Teiler die Siegprämie von 100,-€.

Die Glückprämie gewann Ernst Danhauser von Birgland Betzenberg mit einem 7-Teiler.

Auf Scheibe Meister sicherten sich Norbert Simon von Edelweiß Süß mit 106 Ringen, vor Roland Schwederski vom SV 1610  Hohenstadt mit 105,3 Ringen die ersten Preise.

Neue Gauliesl wurde Julia Simon von Edelweiß Süß mit einem 149 Teiler, vor Heidi Huber (167,4 T.) und Petra Stenzel (168,6 T.), beide von Silberdistel Neutras.

In der Schützenklasse sicherte sich Jens Maul von 1912 Neukirchen e. V. mit einem 42,3 Teiler die Gaukönigswürde, vor Helmut Schötz (71 T.) von Birgland Betzenberg und Florian Kubeng (76,1 T.) von Drei Mohren Poppenricht.

Gaujugendkönig wurde Annika Ertl von Gemütlichkeit Tanzfleck mit einem 42, 7 Teiler. Sie ließ Julius Falk von Edelweiß Süß mit einem 78,6 Teiler und Tobias Herold vom Bruderbund Fromberg mit einem 124 Teiler keine Chance.

Den Gaupokal in der Mannschaftswertung holte sich Edelweiß Süß mit 985,4 Ringe, vor  Hüttenschützen Massenricht mit 979,9 Ringen und 1912 Neukirchen e. V. mit 968 Ringen.

In der Einzelwertung gewann Julia Bauer (208.5 R.) vor Julia Simon (207,0 R.) und Julia Helgert (202,8 R.).

Den Gaupokal Jugend in der Mannschaftswertung holten sich die Hüttenschützen Massenricht mit 594,5 Ringen vor Gemütlichkeit Tanzfleck mit 564 R. und 1912 Neukirchen mit 549,1 R.

In der Einzelwertung waren mit Tina Reichl und Timo Wisgickl mit 204,7 bzw 196,0 Ringen zwei Massenrichter die Sieger.

Die Mannschaftswertung beim Sparkassenpokal gewann Edelweiß Süß mit 178,7 Gesamtteiler vor Gemütlichkeit Tanzfleck 1 mit 182,8 Teilern.

Den Sparkassenpokal in der Einzelwertung sicherte sich, Julia Bauer mit einem sehr guten 9,6 Teiler.

Die Preise für die Meistbeteiligung von 30, 20 und 10 Liter Bier gingen an 1912 Neukirchen e. V. mit 26 Schützen, Bruderbund Fromberg mit 25 Schützen und Birgland Betzenberg mit 22 Schützen. Außer Konkurrenz waren 40 Teilnehmer von den Silberdistel-Schützen zu verzeichnen. Mit der Beteiligung war man zufrieden, wenngleich auch die einen oder anderen Vereine aus dem Gau nicht in den Teilnehmerlisten auftauchten.

Die Preisträger und Ehrengäste nach der Siegerehrung.

Pauline Regler, Gaupressewart