Schützengau Sulzbach-Rosenberg e.V.

Norddeutschlandcup 2019

Vom 08.08.2019 bis 11.08.2019 fand der Norddeutschland-Cup 2019 in Kellinghusen statt. Der Norddeutschland-Cup ist ein Wettbewerb speziell für die Jüngsten und bietet neben dem eigentlichen sportlichen Wettkampf ein umfangreiches Rahmenprogramm mit viel Unterhaltung für Jung und Alt.

Zu diesem Wettkampf, den der Norddeutsche Schützenbund ausrichtete, konnten auch die Nachwuchsschützen unseres Landesverbandes, dem Oberpfälzer Schützenbund teilnehmen. Aus unserem Gau vertraten uns Jungschützen aus den Vereinen D’Speckbachpelzer Michelfeld und Birgland Betzenberg.

Damit die 700 Kilometer lange Hinfahrt nicht langweilig wurde, legte man einen Stopp bei der Firma IROSA ein, die ihre neuesten Entwicklungen präsentierten.

In der Jugendherberge angekommen, wurden unsere Vertreter schon sehnlichst erwartet, da sich die Hinfahrt quer durch Deutschland doch etwas verzögert hatte.

Jugendherberge

 

Am nächsten Tag musste natürlich zuerst unserem Geburtstagskind gratuliert werden. Anna-Katharina Diertl feierte ihren 9. Geburtstag!

Nach dem Frühstück wurde Bad Segeberg mit einer Führung genauer kennengelernt und anschließend das Fledermaus-Zentrum besucht. 1134 ließ Kaiser Lothar III, angeregt durch den Augustinermönch Vicelin, auf der Spitze des Kalkbergs die Siegesburg errichten. Am Fuße des Berges entstanden gleichzeitig eine Kirche, ein Kloster und später die Stadt Bad Segeberg. Heute gilt der 91 m hohe Kalkberg inmitten des Stadtgebietes als Wahrzeichen der Stadt. Unter dem Kalkberg befinden sich die faszinierende Felsformation der Kalkberghöhle. Neben ihrer besonderen Geologie machen sieben verschiedene Arten von Fledermäusen diese Höhle zu einer Schatzkammer der Natur. Hier ist das größte natürliche Winterquartier in Nord- und Mitteleuropa für mehr als 20.000 Fledermäuse.

Bad Segeberg

Deutschlandweit bekannt wurde Bad Segeberg mit den seit 1952 in den Sommermonaten stattfindenden Karl-May-Spielen. Diese werden vor der Kulisse des Kalkberges aufgeführt, der zusammen mit der Kalkberghöhle und dem Kleinen Segeberger See ein einzigartiges Naturdenkmal bildet. Der Besuch der Karl-May-Festspiele war also ein absolutes Muss! Gegen 15 Uhr ging es auf der Freilichtbühne rund, da dort das Stück „Unter Geiern – der Sohn des Bärenjägers“ aufgeführt wurde. Die Kinder waren absolut begeistert und verwandelten sich nach dem Stück selbst in den legendären Apachenhäuptling Winnetou und seinen weißen Blutsbruder Old Shatterhand.

 

 

Um den Tag gemütlich abzurunden, besuchte man nach dem Abendessen das Kino, um sich den neuen Eberhofer-Film „Leberkäs-Junkie“ anzusehen. Die Kinobesitzer waren sehr verwundert, dass sie auf einmal von 16 Bayern überfallen wurden, die den Film sehen wollten. Auf Nachfrage erklärte man, dass man schon nach Bad Segeberg fahren musste, um den Film zu sehen, da er bei uns immer ausverkauft ist. J

Nach einer viel zu kurzen Nacht brach man gegen 07:30 Uhr auf, um rechtzeitig nach Kellinghusen zum Norddeutschland-Cup zu kommen. Hier konnte der OSB zwei hervorragende 2. Plätze im Einzel erringen:

  • Lichtpistole aufgelegt, Schüler weiblich Klasse 1: Diertl Anna-Katharina mit 156,5 Ringen
  • Lichtpistole aufgelegt, Schüler männlich Klasse 2: Kustner Kilian mit 163,6 Ringen

 

Besonders interessant war es auch, Schützen und Betreuer der anderen Landesverbände kennenzulernen und sich mit ihnen zu unterhalten und auszutauschen.

Nach der Siegerehrung ging es dann zurück zu der Herberge zum Essen. Anschließend war Zeit, sich am Segeberger See, der direkt hinter der Herberge lag, sich vom Wettkampf-Stress zu erholen.

Am nächsten Tag trat man dann zwar ein bisschen müde aber trotzdem gutgelaunt aufgrund der vielen neuen Erlebnisse, die lange Heimreise an.