Schützengau Sulzbach-Rosenberg e.V.

Gaujugendtag 2016

Mit 16 Schützenschwester und  Schützenbrüdern aus 8 Vereinen war der Gaujugendtag im Neukirchner Schützenheim zwar nicht so besucht, wie es sich Gaujugendleiter Benno Elefant gewünscht hätte, aber auf das Gelingen der Veranstaltung hatte dies keine Auswirkung. Gauschützenmeister Joachim Jäger und der Neukirchner Bürgermeister Winfried Franz waren der Einladung ebenso gefolgt.
Nach der Verlesung des Protokolls vom letzten Jahr und den Grußworten, trug Benno Elefant den Bericht der Gaujugendleitung vor. Große Themen dabei waren unter anderem die erfolgreiche Teilnahme am TIRO-Cup der Oberpfälzer Schützenjugend im letzten November oder die Austragung eines eigenen Gau-Jugend-Cups in diesem Frühjahr. Aber auch der Versuch, im Gauvorstand einen Zuschuss für die Trainer-C-Breitensport-Ausbildung zu bekommen, welcher abgelehnt wurde, wurde thematisiert, da diese wichtig für die Grundlagen der Jugendausbildung seien.

Zur Sprache kam auch, dass der Gau im Jahr 2018 Ausrichter des Landesjugendtages wird, wofür die Planungen jetzt schon anlaufen. Auch der Kassenbericht wurde vorgetragen, bei dem die größten Posten Preisgelder und Fahrtgelder waren. Die Entlastung der Gaujugendleitung erfolgte dann durch den Bürgermeister Winfried Franz.

Ein paar Ehrungen waren auch noch vorzunehmen, denn vier Jugendliche konnten sich für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren. Raphael Roßner (Tell Vilseck), Marlis Stubenvoll, Linda Ehbauer (beide Germania Großalbershof) und Paul Rumpler (Hüttenschützen Massenricht) traten für den OSB in München an.
Im Ausblick auf 2017 wurde vor allem über den Ablauf der Rundenwettkämpfe diskutiert, da der diesjährige Probelauf im neuen Modus (zentral ausgetragene Wettkämpfe in bestimmten Schützenheimen) nicht auf volle Zufriedenheit bei den Schützen gestoßen ist. Nach dem Abschluss der RWK-Saison 2016/2017 soll noch einmal darüber gesprochen werden.

Mit Blick auf den Gau-Jugend-Cup, der auch nächstes Jahr wieder stattfinden soll, wurde beschlossen, dass so viele Mannschaften teilnehmen können, wie gemeldet werden. Auch die Möglichkeit, Schützen auszuleihen, soll dabei wieder als Mittel eingesetzt werden, viele Mannschaften an den Start zu bringen. Eine wichtige Aufgabe für das kommende Jahr ist zudem die geplante Satzungsänderung, bei der durch Mithilfe einiger Jugendleiter eine passendere und aktuellere Satzung geschaffen werden soll.

Benno Elefant konnte zu Abschluss der Sitzung noch eine erfreuliche Nachricht verkünden. So wurde in der Gauvorstandschaft beschlossen, eine Lichtanlage zu beschaffen, welche dann für Gauveranstaltungen genutzt werden kann und auch von den einzelnen Vereinen ausgeliehen werden kann. Diese Anlage wird ein weiterer Baustein für die erfolgreiche Jugendarbeit des Gaues sein.

ehrung-teilnahme-dt-meisterschaft