Schützengau Sulzbach-Rosenberg e.V.

Neuwahlen am Gauschützentag in Sulzbach-Rosenberg

Der Schützengau Sulzbach-Rosenberg ist im Aufwind. Alle Posten besetzt bei den Neuwahlen, obwohl sich Georg und Ingrid Schmer nach über 30 Jahren in der Gauvorstandschaft nicht mehr zur Wahl stellten.Die Stühle waren nicht alle besetzt beim Gauschützentag im Schützenheim von 1893 Rosenberg. Vielleicht war der TOP Neuwahlen mit ein Grund dafür. Es gab aber auch einige krankheitsbedingte Entschuldigungen.

OSB - Vizepräsidentin Herta Zeiler stellte bei ihrem Grußwort fest, dass sehr wenig Damen anwesend waren. Sie richtete ein herzliches Dankeschön an die Gaujugendleitung mit Thomas Borek an der Spitze für die Ausrichtung des Landesjugendtages in Neukirchen. „Eine tolle Veranstaltung und ein tolles Programm“, so Zeiler. Sie beglückwünschte auch zum erstmaligen Gewinn des Tiro-Cupes der Gaujugend. Sie appellierte an die Schützenmeister doch mehr Sommerbiathlon anzubieten, denn hier fehlt der Nachwuchs. Ein gutes Beispiel für gute Nachwuchsarbeit ist Julia Simon, die bei Edelweiß Süß als elfjährige angefangen hat und jetzt bei der Weltmeisterschaft Medaillen gewonnen hat.

Bürgermeister Michael Göth stellte die Hoffnung auf eine komplette Vorstandschaft in den Raum.

Unter der Begleitung der zarten Zithersaiten von Leo Kurz verlas Gauschützenmeister Dietmar Beyer die Namen der verstorbenen Schützen im vergangenen Jahr, darunter auch der Schützenmeister von Birgland Betzenberg, Horst Huber. Der Schützengau hat derzeit 3584 Mitglieder, zehn weniger als im letzten Jahr. Zahlreiche Termine hielten den Gauschützenmeister und auch seine Stellvertreter in Atem. Runde Geburtstage, Mitgliederversammlungen, Siegerehrungen, die Standeröffnungsfeier von Gemütlichkeit Tanzfleck, die auch Ausrichter des 79. Gauschießens waren, wurden besucht. Das 80. Gauschießen mit Sparkassenpokal findet bei Silberdistel Neutras vom 6. bis 19. Mai statt, anläßlich ihrer 50-Jahrfeier. Die Königsproklamation ist dann am 30. Mai 2019 in Heuchling.

Obwohl zum OSB Schützentag nach Cham wieder ein Bus eingesetzt wurde, beteiligten sich nur 22 Mitglieder aus dem Schützengau Sulzbach-Rosenberg. Beyer richtete einen Dank an die Fa. Bruckner für den Bus und an Schützenbruder Ernst Lange, der sich bereit erklärt hat auch in Zukunft den Bus zu steuern. Etwas mehr Beteiligung aus den Vereinen war der Wunsch des Gauschützenmeisters dazu. Gausportleiter Wolfgang Moll musste mal wieder die Beteiligung bei der Gaumeisterschaft anprangern. Von 345 gemeldeten Starts traten nur 284 an. Bei einigen Vereinen lag die Ausfallquote bei über 30 Prozent. Moll richtete ein herzliches Vergelt‘s Gott an Werner Fischer und sein eingespieltes Team für den reibungslosen Ablauf der Meisterschaft. Ein besonderes Highlight war das 12. Ranglistenturnier, das Fischer an den Ständen von Germania Großalbershof durchführte. 53 Teilnehmer in verschiedenen Disziplinen gingen an den Start und endete mit einem sehr spannenden Finalschießen. Leider erklärte der langjährige Gausportbeauftragte Werner Fischer danach seinen Rücktritt, was nicht nur vom Gausportleiter bedauert wurde. Moll sprach nochmal seinen Dank aus für die langjährige Tätigkeit, die Fischer im Gau leistete.

Für den erkrankten Damenleiter Martin Reichenberger verlas der Gauschützenmeister seinen Bericht. Beim „Woman‘s Trophy Wanderpokals“ nahmen 22 Schützinnen teil. Außerdem wurde eine Besichtigung des Truppenübungsplatzes Grafenwöhr mit einem vollbesetzten Bus unternommen.

Von erfreulichen 52 Teilnehmern am Rundenwettkampf der Gaujugend konnte Thomas Borek berichten, der bis dato die Jugendleitung noch kommissarisch inne hatte. Neben dem Gewinn des Tiro Cupes gab es noch einen 2.Platz beim Gaujugendcup und auch drei Jungschützen, die sich für die Deutsche Meisterschaft  qualifizierten.

Die Anschaffung ein Lichtsgewehres für die Gaujugend und eines Beamers trugen zu einem Minus in der Gaukasse bei, doch Gauschatzmeister Helmut Döbereiner hat die Finanzen fest im Griff, was auch von Revisor Werner Wendl bescheinigt wurde.

Ehrungen

Für die Beteiligung an der Deutschen Meisterschaft wurden geehrt:

Anja Roth, Jürgen Weiß, Joachim Schneider und Fritz Seegerer (nicht anwesend)

Vom OSB wurden ausgezeichnet

Mit der silbernen Verdienstnadel – Annette Rauscher

Mit dem Verdienstkreuz am Band – Werner Grünthaler und Eduard Meyer

Mit dem Verdienstkreuz in Silber – Werner Wendl und Manfred Rauscher

Vom Gau wurden auszeichnet

Ehrennadel in Silber – Stephan Lord

Ehrenadel in Gold – Georg Hausmann, Reinhold Brandl und Georg Schmer

Neuwahlen

Gauehrenschützenmeister Karl Federer, Gauehrenmitglied Erwin Schötz und Schützenmeister Helmut Miek führten die Neuwahl durch, die reibungslos über die Bühne ging.

Gewählt wurden:

  • 1.Gauschützenmeister – Dietmar Beyer
  • Gauschützenmeister – Werner Wendl
  • Gauschützenmeister – Irene Übler
  • Gauschützenmeister – Erwin Schötz
  • Gauschatzmeister – Helmut Döbereiner
  • Stellvertreter – Johann Zimmermann
  • Schriftführer – Bruno Müller
  • Stellvertreter – Annette Rauscher
  • 1.Gausportleiter – Wolfgang Moll
  • Gausportleiter – Josef Schmaußer
  • Gausportleiter – Matthias Schmidt
  • Gaudamenleiter- Martin Reichenberger
  • Stellvertreterin -Sandra Heinz
  • 1.Gaujugendleiter – Thomas Borek
  • Gaupressewart – Georg Hausmann
  • Stellvertreter – Pauline Regler
  • Beisitzer: Günther Fleischmann und Markus Gebhard
  • Revisoren: Jürgen Weiß und Heinz Rathenow

Auch Landrat Richard Reisinger freute sich, dass die Neuwahlen gut über die Bühne gingen mit den Worten „Jetzt beginnt wieder der angenehmere Teil der Sitzung.“

Aus den Reihen der Schützenmeister kam die Anmerkung, ob die Zeitungsberichte vom Gau nicht auf die Homepage gestellt werden könnten. Trotz mehrmaligen Hinweis, die Berichte auf der Kreisseite zu bringen, erscheint es meist nur im Sulzbacher-Rosenberger Teil und dieser deckt nicht das gesamte Gebiet des Schützengaues Sulzbach-Rosenberg ab.

Wolfgang Moll hatte noch einige Termine bekannt zu geben, darunter den Präsidenten-Pokal, der am 26. Januar stattfindet und die Gaumeisterschaft, die vom 29. bis 31. März und vom 5. bis 7. April an den Ständen von Germania Großalbershof und die Feuerwaffen bei 1893 Rosenberg durchgeführt werden. Wer Bedarf an Schießwart-oder Schießleiterausbildung hat, bitte beim Gausportleiter melden.

Text und Bilder: Pauline Regler und Georg Hausmann

Neue Gauvorstandschaft hinten stehend von links: Georg Hausmann, Heinz Rathenow, Herta Zeiler, Günter Fleischmann, GESM Karl Federer, Thomas Borek, Mathias Schmidt, Josef Schmaußer, Helmut Döbereiner, Markus Gebhard, Bruno Müller, Landrat Richard Reisinger, Annette Rauscher, Johann Zimmermann, Pauline Regler, Sandra Heinz und Wolfgang Moll.

Vorne sitzend von links: Jürgen Weiß, Irene Übler, Dietmar Beyer, Erwin Schötz und Werner Wendl.

 

Ehrungen v.l.n.r.: GSM Dietmar Beyer, OSB-Vizepräsidentin Herta Zeiler, Georg Schmer, Georg Hausmann, Werner Wendl, Eduard Meyer, Werner Grünthaler, Manfred Rauscher, Annette Rauscher, 1. Bgm. Michael Göth und Reinhold Brandl.

 

Teilnahme zur Deutschen Meisterschaft v.l.n.r.: Jürgen Weiß, 1. Gausportleiter Wolfgang Moll, Anja Roth, Joachim Schneider und GSM Dietmar Beyer.