Schützengau Sulzbach-Rosenberg e.V.

RWK-Auflage startet mit 14 Mannschaften

Mit 10 LG-Mannschaften, 4 LP-Mannschaften und 3 Einzelschützen stehen 65 Schützinnen und Schützen am Start der RWK-Saison 2017-2018, stellte der Gausportbeauftragte Werner Fischer bei der Mannschaftsführerbesprechung im Schützenheim von Germania Großalbershof fest.

Bevor Werner Fischer den stellv. Gauschützenmeister Georg Schmer und Gausportleiter Wolfgang Moll begrüßte, bat er alle Anwesenden um eine Gedenkminute für Manfred Konrad, der im September verstarb und allen als aktiver und erfolgreicher Schützen in Erinnerung bleiben wird.

Nach einer gemeinsamen Brotzeit erläuterte Werner Fischer nochmals ausführlich das Turnierprogramm. Gleich bleibt demnach der Austragungsmodus mit einer Gruppeneinteilung und die Zehntelwertung, die ja mittlerweile auch in das Meisterschaftsprogramm des DSB Einzug gehalten hat.

Neu ist die Klasseneinteilung, da jetzt bereits Schützinnen und Schützen ab dem 51. Lebensjahr am Aufgelegtschießen teilnehmen können. Insgesamt wurden durch Änderungen der SPO durch den DSB im freien Anschlag eine und im Auflageschießen zwei neue Klassen zusätzlich geschaffen.

Da es sich beim Gauinternen RWK ja um eine Breitensportveranstaltung handelt, sollen hier die momentan unklaren und in kurzer Zeit mehrmals wechselnden Bestimmungen des DSB zur Verwendung von Hilfsmitteln, nicht berücksichtigt und das bisherige Procedere beibehalten werden.

Zwei Pokale haben ja bei der letzten Siegerehrung ihre endgültigen Besitzer gefunden. Spontan erklärten sich Georg Schmer und Wolfgang Moll bereit, neue Pokale zu stiften.  Die Siegerehrung des RWK's wird am Freitag, 16.02.2018, im Schützenheim von Germania Großalbershof stattfinden.

Zum Gruppenfoto stellten sich die Mannschaftsführer der teilnehmenden Mannschaften am RWK-Auflage 2017-2018 mit Turnierleiter Werner Fischer (rechts).